Samstag, 02.04.2022 - Sonntag, 03.07.2022 Sonderausstellung "180 Jahre Friedrich Eduard Bilz", Radebeul (bekannt gemacht am 29.03.2022)

Vom 2. April 2022 bis 3. Juli 2022 zeigt das Karl-May-Museum Radebeul die Sonderausstellung "180 Jahre Friedrich Eduard Bilz".

Anlässlich des 180. Geburtstags präsentiert das Karl-May-Museum Radebeul vom 2. April bis zum 3. Juli eine Ausstellung des Bilz-Bund für Naturheilkunde e.V. zu Leben und Werk des Naturheilkundlers und Lebensreformers.

Neben Karl May war Friedrich Eduard Bilz in den Jahrzehnten um 1900 der populärste Radebeuler Schriftsteller. Sein erfolgreichstes Buch „Das Neue Naturheilverfahren“ erreichte eine Auflage von mehreren Millionen Exemplaren. Die beiden Freunde Bilz und May einten neben dem selben Geburtsjahr und ihrer gleichen sozialen Herkunft auch aufklärerische Gedanken und pazifistische Anschauungen. Die Ausstellung stellt das reiche Schaffen des Naturheilkundlers Bilz vor und gibt Einblicke in das Naturheilsanatorium und das Bilz-Bad, welche die heutigen Radebeuler Ortsteile Oberloschwitz und Kötzschenbroda in jener Zeit mitprägten und weit über die sächsischen Landesgrenzen hinaus bekannt machten.

Am Samstag, 2. April um 15:00 Uhr wird die Ausstellung mit einem Vortrag von Dr. Marina Lienert vom Institut für Geschichte der Medizin der Medizinischen Fakultät Carl Gustav Carus der TU Dresden über Bilz eröffnet. Im Anschluss daran gibt es für alle Gäste eine kühle Erfrischung in Form einer Bilz Bio-Limonade, mit freundlicher Unterstützung der Deutschen Sinalco GmbH Markengetränke & Co. KG.

Die Sonderausstellung entstand in Kooperation mit dem Bilz-Bund für Naturheilkunde und der Medizinischen Fakultät Carl Gustav Carus der Technischen Universität Dresden.

weitere Informationen zur Ausstellung unter www.karl-may-museum.de

Samstag, 28.05.2022: Karl-May-Festtage im Karl-May-Museum, Radebeul (bekannt gemacht am 18.04.2022)

Auf dem Gelände des Karl May Museums geht es vielfältig und lebhaft zu.

Mit der „Indian Dance Show“ – Traditionelle und moderne indianische Tänze aus der Indianistik-Szene“ geben Akteure unter der Leitung von Hartmut Felber, Einblicke in die indigene Kultur.

Große und kleine Gäste können beim Bogenschießen ihre Zielgenauigkeit unter Beweis stellen und beim Karl-May-Puppenspiel von Thomas Szymanski (Frankfurter Puppentheater) in Kindheitserinnerungen schwelgen.

Im Park des Museums begrüßen der Schriftsteller und seine Romanfigur Old Shatterhand persönlich ihre Gäste und berichten von ihren Abenteuern. Außerdem erwarten euch spannende indianische Märchen und Geschichten von Kerstin Schmäling (Traumfänger Verlag).

Zum Abschluss des Tages wird es eine Gesprächsrunde zum Thema „Friedensgedanke in Karl Mays Werken“ geben.

Ort:
Karl-May-Museum gGmbH
Karl-May-Straße 5
01445 Radebeul

Samstag, 28.05.2022: Fanfest für Gojko Mitic, Radebeul (bekannt gemacht am 18.04.2022)

Fanfest für Gojko Mitic, den Botschafter der Spendenkampagne „Rettet Shatterhand!“, am Samstag, 28. Mai 2022

Im Rahmen der Karl-May-Festtage veranstaltet das Karl-May-Museum zu Ehren des großen Defa-Stars Gojko Mitic ein Fanfest im Karl-May-Museum. Während des Festes wird die Ausstellung „Gojko Mitic – Idol von Generationen“ im Museum eröffnet werden.

Außerdem wird es eine Autogrammstunde mit dem Star geben sowie eine Filmvorführung von „Die Söhne der großen Bärin“.

Abgerundet wird das Fanfest mit Tänzen und Gesängen von Protagonisten der ostdeutschen Indianistikszene.

 

Preis:

Eintrittskarte Karl May Festtage

Sonntag, 28. Mai, 14:00 bis 18:00 Uhr


Karl-May-Museum gGmbH
Karl-May-Straße 5
01445 Radebeul

Freitag, 17.06.2022: Vortrag: „Karl May auf Schönburgischen Pfaden Teil 1“, Radebeul (bekannt gemacht am 11.05.2022)


Vortragsreihe des Fördervereins Karl-May-Museum e.V.:

Andreas Barth (Kuhschnappel): „Karl May auf Schönburgischen Pfaden Teil 1“
 
Karl May gilt als "herrlicher sächsischer Lügenbold" (Hermann Kant) und sächsischer Fabulierer oder sächsischer Abenteuerschriftsteller par excellence. Bei der Vielzahl seiner Figuren sächsischer Herkunft ist das nicht verwunderlich. Er selbst ist aber streng genommen "nur" eine "Beute-Sachse". Geboren wurde Karl May am 25. Februar 1842 in Ernstthal als Untertan des Grafen von Schönburg-Hinterglauchau. Kindheit, Jugend und einen Teil der frühen Mannesjahre erlebte er in den Schönburgischen Rezessherrschaften. Wie diese Zeit seinen Weg zum Schriftsteller prägte, soll im Vortrag "Karl May auf Schönburgischen Pfaden - Teil I (Biographisches)" nachgegangen werden.

Preis: Eintritt frei

Wann:
Freitag, 17. Juni, 18:30 Uhr

Wo: 
Karl-May-Museum gGmbH
Karl-May-Straße 5
01445 Radebeul

Samstag, 02.07.2022 - Sonntag, 03.07.2022 Wiedereröffnung Karl-May-Haus, Hohenstein-Ernstthal (bekannt gemacht am 21.05.2022)

Das Karl-May-Haus in Hohenstein-Ernstthal, das in den letzten Jahren aufgrund von Baumaßnahmen geschlossen war, wird am Wochenende 2./3. Juli 2022 wiedereröffnet.

Zeitgleich kann auch der Neubau besichtigt werden, der neben Ausstellungsfläche und dem Servicebereich (Kasse, Shop) auch auf mehreren Etagen das Depot des Museums beherbergt.

Das Programm für dieses Wochenende wird noch bekannt gemacht.