Freitag, 20.09.2019 - Samstag, 19.10.2019 – Ausstellung „Karl May in Mainz“
(bekannt gemacht am 18.08.2019)

Das Ausstellungsprojekt „Karl May in Mainz“ möchte in einigen Schautafeln und einer kleinen Auswahl von Exponaten die Beziehungen der Person Karl Mays zu Mainz und seinen Mainzer Leserinnen und Lesern sowie die Rolle von Mainz und Rheinhessen in seinem Werk beleuchteten. Daneben gibt die Ausstellung einen Überblick über Leben, Werk und Rezeption des Autors.

Bevor Karl May zu seiner großen Orientreise aufbrach, besuchte er auf einer Rundreise durch Deutschland und Böhmen am 31.05.1897 auch das Goldene Mainz. Ein weiterer Besuch folgte, anderthalb Jahre vor seinem Tod, am 29.09.1910. Mit seinen Bewunderern in Mainz stand er in regem Briefwechsel.

Erstmals präsentiert wird auch ein besonderes Kleinod, der von Hans-Dieter Steinmetz, bei seinen Arbeiten an der Karl-May-Chronik entdeckte Brief der Mainzerin Anna Saarbach an Karl May.

Das von Arne Jacobsen und Otto Weiltling entworfene, nach dem damaligen Mainzer Oberbürgermeister Jockel Fuchs scherzhaft als „Fuchsbau“ bezeichnete Mainzer Rathaus ist nicht nur Verwaltungssitz. Es ist auch ein Ort der kulturellen Begegnung für die Mainzerinnen und Mainzer und für die Gäste der Stadt. Ein besonderes Anliegen des Ausstellungsprojekts ist es, vor allem die Menschen anzusprechen, die Karl May nur noch vom Hörensagen kennen. „Karl May in Mainz“ möchte versuchen, über die Heimat/en, das „goldene Meenz“ und die rheinhessische „Provinz“, einen Bezug zu Karl May und seinem Werk zu schaffen und wieder Interesse für ihn zu wecken. „Heimat/en“ so lautet auch dass Motto des diesjährigen Kultursommers Rheinland-Pfalz.

Nutzen Sie nicht nur die Gelegenheit die Ausstellung im denkmalgeschützten „Fuchsbau“ zu besuchen. Nehmen Sie auch einmal auf einem von 460, von Arne Jacobsen in den 1950er Jahren entworfenen und heute denkmalgeschützten Stühlen der Serie 7 (Modell 3107 ohne und Modell 3207 mit Armlehne) Platz. Nach der Ausstellung wird das Rathaus saniert und der Öffentlichkeit für längere Zeit nicht mehr zugänglich sein. Die Ausstellung „Karl May in Mainz“ der Karl-May-Gesellschaft wird eine der letzten Veranstaltungen im Mainzer Rathaus vor dessen Sanierung sein.

Ausstellungseröffnung:
Donnerstag, 19. September 2019, um 18 Uhr im Rathaus der Stadt Mainz, Foyer

Begrüßung:
Günter Beck, Bürgermeister der Landeshauptstadt Mainz

Einführung:
Prof. Dr. Helmut Schmiedt, Köln, Karl-May-Gesellschaft e.V.