Donnerstag, 27.02.2020 – Vortrag: "Karl May und die „vergessenen“ orientalischen Christen", Freiburg i. Br.
(bekannt gemacht am 15.02.2020)

Am Donnerstag, 27. Februar 2020, 19 Uhr findet das nächste Treffen des Karl-May-Freundeskreises Freiburg statt. Karl A. Ammann spricht zum Thema:

"Karl May und die „vergessenen“ orientalischen Christen"

Wer Karl Mays Orienterzählungen gelesen hat, der weiß, dass es im Nahen Osten nicht nur Muslime, sondern auch Christen gibt. So begegnet Kara Ben Nemsi „Im wilden Kurdistan“ zum Beispiel Chaldäern und Nestorianern. Auch armenische und griechische Christen tauchen immer wieder einmal in seinen Erzählungen auf. In seiner Marienkalendererzählung „Der Kys-Kaptschiji“ geht Karl May sogar erstaunlich detailliert auf dogmatische Lehrinhalte der armenischen Kirche ein. Dies lässt vermuten, dass er sich mit den orientalischen Kirchen auskannte?
Andererseits gelingt es ihm, Kara Ben Nemsi durch Ägypten reiten zu lassen, ohne dort auf koptische Christen zu stoßen. Nachdem die Kopten annähernd 10 Prozent der Bevölkerung ausmachen, ist das verwunderlich. Auch sonst sieht es so aus, als ob Karl May allzu oft die orientalischen Christen vergessen hat. Der Referent weiß mehr darüber zu berichten.

Ort: Freiburg i.Br., Restaurant "La Stazione"
Veranstalter: Karl-May-Freundeskreis Freiburg